Was ist NUN?

NUN ist die «Norddeutsche Partnerschaft zur Unterstützung der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014» - also abgekürzt «NUN», zu denen Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein als Partner gehören. Bremen nimmt zunächst als Gast teil. NUN wird von der Engagement Global gGmbH Hamburg - und dem UNESCO-Institut für Lebenslanges Lernen, Hamburg, unterstützt.

5. NUN-Konferenz 2013 in Berlin

„Wie gut ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wirklich? Die NUN-Zertifizierung als ein Verfahren des Qualitätsmanagements in der Bildung“

Weiter zur 5. NUN-Konferenz.

Neu: Broschüre zur NUN-Zertifizierung

Qualitätsentwicklung in der außerschulischen Bildung

Zertifizierung außerschulischer Anbieter im Rahmen einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung.  Die komplett überarbeitete Broschüre zeigt die wichtigsten Kriterien und Eckpunkte für das Zertifizierungsverfahren in Norddeutschland. Neben dem Ablauf der NUN-Zertifizierung enthält sie auch erfolgreiche Beispiele aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sowie Kontaktadressen in den Norddeutschen Bundesländern.  Broschüre downloaden.

4. NUN-Konferenz 2011 in Wolfsburg: Großer Erfolg

Grußwortsprecher (v.links): Prof. Rolf Schnellecke, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, Ulrike Seemann-Katz, Arbeitsgemeinschaft- Natur- und Umweltbildung Mecklenburg-Vorpommern e.V. (ANU), Dr. Peter Winter, Dt. Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), Leiter des Regionalen Zentrums Niedersachsen, Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz, Dr. Wolfgang Guthardt, Geschäftsführer der phaeno gGmbH, Dr. Michael Pries, Leiter Inszenierte Bildung, Autostadt GmbH

4. Konferenz der Norddeutschen Partnerschaft zur Unterstützung der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung (NUN). 

Mit Teilnehmerzahlen von weit über 200 Personen war die 4. NUN-KONFERENZ in Wolfsburg ein voller Erfolg.

Auf höchstem Niveau diskutierten die Fachgremien der BNE Szene auf der 4. NUN-Konferenz das Thema: «Stadt in Bewegung – Beiträge der Bildung für eine nachhaltige Mobilität in der Stadt»

Nach einem erstklassigen Auftaktstück der Schüler-Big-Band, Gymnasium am Schloss Wolfenbüttel, begrüßten:

Dr. Bernd Althusmann, Niedersächsischer Kultusminister und Präsident der Kultusministerkonferenz,

Dr. Michael Pries, Leiter Inszenierte Bildung, Autostadt GmbH,

Dr. Wolfgang Guthardt, Geschäftsführer der phaeno gGmbH,

Prof. Rolf Schnellecke, Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg, 

Dr. Peter Winter, Dt. Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ), Leiter des Regionalen Zentrums Niedersachsen und 

Ulrike Seemann-Katz, Arbeitsgemeinschaft- Natur- und Umweltbildung Mecklenburg-Vorpommern e.V. (ANU)

die zahlreich erschienenen Gäste der Konferenz im Kraftfahrzeug Nutzen Pavillon der AUTOSTADT GmbH.  

Im Anschluss folgte eine spannende - von Karsten Schwanke (ZDF) moderierte - Diskussionsrunde mit:

Kultusminister Dr. Bernd AlthusmannProf. Dr. Uwe Schneidewind, Wuppertal-Institut, Sabine Kluth, Stv. Bundesvorsitzende des ADFC, Günter Damme, Leiter Umwelt, Volkswagen AG, Uwe Brendle, Leiter der Abteilung „Verkehr, Lärm“ des Umweltbundesamtes.

Die Deutsche Presseagentur dpa berichtete groß.

Wolfsburger Erklärung

Verlasen die Wolfsburger Erklärung (v.links): Jörg Utermöhlen,

Neue Denkwerkstatt für eine zukunftsfähige Universität: Das Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität der Universität Hamburg

Das Kompetenzzentrum Nachhaltige Universität (KNU) wurde im Wintersemester 2011/2012 als... [mehr]


Erfolgreicher 8. Runder Tisch der Initiative HLN

Unter dem Motto „Wir können Nachhaltigkeit! – Zukunftsfähig handeln in Ernährung und Mobilität“... [mehr]


Hamburg unter den Top 3 Kommunen für BNE beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Hamburg und die BNE-Kommunen in Deutschland sind spitze! Dies belegen die vielen Siegerplätze beim... [mehr]


Handel(n) mit Zukunft

Bildungsmaterialien zu Aspekten der Nachhaltigkeit in der Berufsbildung Handel Broschüre mit... [mehr]